Tokiohotel-Dreamboys b {color:#6699ff;} i {color:#6699ff;} u {color:#6699ff;}
  • In der Geschichte geht es um zwei Mädchen die TokioHotel durch das Internet kennenlernen und sich dann befreunden.
  • Hauptpersonen: Nina, Lisa, Tom und bill
  • NICHT JUGENDFREI
1.

 

„Halt deine fresse“ mit diesem Satz schnappte ich mir das Telefon und lief in mein Zimmer. „Nina! Rede nicht in diesem Ton mit mir!“ schrie meine Mum mir nach.  Ich hatte mal wieder stress mit ihr. Fast zitternd vor Wut wählte ich die Telefonnummer meiner besten Freundin. Mit einem „ja“ meldete diese sich am ende der anderen Leitung.
Nina :„Hey Lisa!“
Lisa: „NINAAA!!! Weißt du was?? Ich hab wahrscheinlich die ICQ Nummer von Tom!!! Ja genau von Tom Kaulitz!!! Ahhh ich bin so fertig!!!!!“
Nina: „Ehhm, ganz ruhig!! Es is doch ehh nua so en Faker!!“
Lisa: „ Aber, woha des wär doch ma geil wenn des wirklich Tom  wär!“
Nina: „Ja Lisa… wunderbar!!“
Ich schüttelte den Kopf. Wie konnte man nur so Tokiohotel besessen sein? Lisa war ein echter Fan und hatte einfach alles was man als Fan braucht. Ich persönlich fand Tokiohotel nicht wirklich gut. Mir war auch ziemlich egal ob es der echte Tom war oder nicht. Aber da ich trotzdem wissen wollte wieso sie auf einmal „Toms“ Nummer hatte frage ich sie ein bisschen aus.
Nina: „Ja woher hast de denn überhaupt seine nr.??“
Lisa: „Von einer die Tokiohotel hasst. Ich chatte schon eine ganze weile mit ihr un auf einmal meinte sie, sie hätte Toms nr.! Aber ich trau mich nit ihn zu adden… weil ich darf ja eigendlich nicht sagen das ich die Nummer von ihr hab.“
Nina: „Dann gib ma die Nummer her, ich add den ma!“
Eigendlich hatte ich darauf keine lust mich mit jemandem abzugeben der dachte er wärs. Aber was man nicht alles für seine Freunde tut.
Sie gab mir die Nummer und ich nahm ihn daraufhin sofort in meiner Kontaktliste auf. Er war auch noch online und nahm mich sofort auf. Das war schon mal der erste Punkt der mich misstrauig machte. Ein Star nimmt doch nicht einfach irgendwelche Leute auf seiner Kontaktliste auf, die einen aufnehmen.
Lisa: „Schreib dem ma!“
Nina: „Ja Lisa, immer schön langsam! Es is doch nur irgendein typ, ob Star oder nicht!“
Den Satz hätte ich lieber nicht sagen sollen, denn sie predigte mir wie schon so oft das es ja der zweitgeilste Boy auf der ganzen Welt wäre.
Mit dem Satz Naaa… bist du ne lecka schnecke?? wurde ich von ihm angeschrieben!
Nina: „Lisa, ich hass den jetzt schon!!!!
Lisa: „Warum hat er dich angeschrieben oder was?“
Nina: „Ja!!“
Nina: Kommt drauf an!
Tom: Wie jetzt? Des musst de doch wissen… hast de vill ma Bilder die de mia schicken kannst?
Nina: „Lisa, alta nee, der will Bilder von mia!“
Lisa: „Schick ihm doch ma Bilder! Bitte tus für mich!! Bitte!!“
Nina: „Ja Toll! Oke, aba ich hab was gut bei dir!“
Lisa: „boa, danke schatz!!“
Nina: Ja hab welche!!
Tom: schick ma!!
Nina: ja mom!
Ich schickte ihm die Bilder und erzählte Lisa was er so schrieb. Zugegebener maßen war ich jetzt schon ziemlich angepisst von ihm. Aber vielleicht tat er auch nur so obercool. Oke, ich fand ihn schon ziemlich hübsch, also war ich doch nicht ganz so abgeneigt von ihm wie ich immer tat.
Tom: oha du bist real ne lecka schnecke!
Nina: danke!! Wie heißt du eigendlich?
Tom: Hansi, du??
Hansi? Das war nicht sein ernst?? Ich fing an zu lachen. Ich überlegte mir ob ich meinen richtigen Namen sagen sollte oder auch irgendein Namen der mir gerade in den sinn kommt.
Nina: „Lisa, er sagt er heißt Hansi!“
Lisa: „lol, ja und ich bin Elfriede! Siehst du des is schon mal en Punkt der dafür spricht das es Tom sein kann.“
Nina: „ja und, des kann ein Faker auch schreiben!“
Ich glaubte das Lisa nicht ganz einsehen wollte, das es zu 99 Prozent ein Faker war und nicht Tom Kaulitz!

2.

Nina: Nina! Ehmmm… was hörst en so für Musik?
Tom: Hip-Hop du? Sag ma, why hast de mich eig. geaddet?
Nina: ja auch! Ehhmm weil… weil ich Leute gesucht hab un den Namen „Checkadeluxe“ ganz ansprechend fand!
Das war die schlechteste ausrede die ich je hatte. Na ja vielleicht war sie doch gar nicht so schlecht. Eigentlich fand ich checker sogar sehr ansprechend, solange sie es nicht übertrieben.
Lisa: „Du Nina, ich muss jetzt ma Schluss machen! Aber morgen in der schule will ich alles erzählt bekommen ja?!?“
Nina: „ja okay! Gut bis morgen bye!!“
Lisa: bye!“
Ich glaubte sie war etwas sauer, da ich mich nicht wirklich davon überzeugen lies, dass es der echte Tom war.
Ich schrieb noch ein bisschen mit „Hansi“ und ging dann schlafen, denn es war schon spät und morgen war schule.

Es vergingen einige Tage und ich merke das Tom, der mittlerweile zugegeben oder besser gesagt behauptet das er Tom Kaulitz wär, total nett war. Mittlerweile schrieb auch Lisa mit ihm und verstand sich genau so gut mit ihm wie ich es tat.


Ich wachte auf, und setzte mich erstmal an meinen PC um wach zu werden. Ich war erst eine Sekunde online, da schrieb mich Tom an.
Tom: hey ma bunny!!
Nina: hey süzZa!!
Tom: naa... wie gehts dia so??
Nina: joa ganz oke un dia??
Tom: gut!! Wasn los??
Nina: Ach ich bin nua etwas geschafft!
Tom: aso! Hey ich muss dir was sagen…
Jetzt kam der Moment indem er mir gestehen würde dass er nicht Tom war, sondern irgendein Typ der spaß dabei hatte andere Menschen zu verarschen. Dachte ich zumindest.
Nina: ja sag mia ma was!
Tom: ach nee schon gut!
Nina: nee jetzt sag doch ma!!
Tom: ach nee is nit so wichtig!
Nina: hmmzZ, okay, aba du weißt das du mir alleZ sagen kannst oda?
Tom: ja weiß ich! Ok, also ich sags dir!
Nina: ja?!?
Tom: also ich… ne anders, ach keine Ahnung!!
Nina: jetzt sag schon!! Ich sag ach keinem!! Versprochen.
Tom: ok, also willst du mit mir gehen??
Damit hätte ich nicht gerechnet. Er musste doch jetzt schreiben dass es nicht Tom war. Er wollte was von mir und kannte mich gerade mal 11 Tage. Ich konnte doch nicht einfach mit jemandem, von dem ich noch nicht wusste wer es wirklich war, was anfangen und somit eine Internet Beziehung führen. Ich dachte er wär aus dem alter draußen.
Nina: meinst du nit das so eine Internet Beziehung ein bisschen dumm is?
Tom: ja schon… ich geh bye!!
Er wollte doch jetzt nicht einfach so gehen nur weil ich erstmal nichts mit ihm anfangen wollte, oder?
Nina: nee Tom bleib da!! Wir klären des jetzt erst!!
Tom: ja Oke!!
Nina: ehhmm lass mich ma ne Nacht darüber schlafen!
Tom: Okee ma Bunny! Aba ich hab mich echt total in dich verliebt!
Nina: hehe, ehmm ja… ich überleg mir des ma!
Ich mochte ihn schon sehr gerne, sogar etwas mehr wie mögen, aber ich wusste nicht wirklich ob er Tom war oder nicht! Wir schrieben einige Minuten weiter. Bis ich ihm eine frage stellte die alles verändern würde.
Nina: was machst du heute noch so?
Tom: ich geh dann mit der Band und David auf so ne party!
Nina: aso, ja dann viel spaß!!
Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht warum es alles verändern würde.
Ich verabschiedete mich nach kurzer Zeit von ihm und lies mich wieder in mein Bett fallen um etwas nachzudenken.

Th-dreamboys-ff

Startseite
Eure ff bei uns


Fanfictions

Ainīt no other Boy!


Credits



Gratis bloggen bei
myblog.de